Gerhard Almer

Geschichten, die das Unsichtbare leuchtend und das Unhörbare melodisch machen. Das ist die Minimalanforderung, wenn Gerhard Almer die Stimme erhebt. Textliche Reisen ins Innere und Äußere, Wörter aus dem Alten und Neuen. In seinen Texten gibt es Helden, Anti-Helden, Fantastisches und Profanes. Wenn daraus dann auch noch Musik wird, könnte man das vielleicht Psycho-Schlager nennen. Aber nur dann, wenn man das Beste aus beiden Welten vor sich hat.

Getagged mit: ,