Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Manu Delago | Parasol Peak

8. Juni @ 19:30 - 22:00

€20 - €28

Veranstaltung Navigation

Konzert und Filmvorführung | Manu Delago „Parasol Peak“
In Kooperation mit dem Kunsthaus Weiz

Von und mit:
Manu Delago – handpans & drums
Georg Gratzer – woodwinds
Pepe Auer – woodwinds
Bernie Mallinger – violin
Lena Fankhauser – viola
Clemens Rofner – double bass
Alois Eberl – trombone & accordion
Chris Norz – percussion

„Parasol Peak“ ist die Geschichte von sieben MusikerInnen, die sich in die Tiroler Alpen aufgemacht haben. Mit im Gepäck: Zahlreiche Instrumente, Kameras und Mikrofone. Das Ergebnis lässt sich nicht nur hören, sondern auch sehen. Im letzten Jahr tourte der Film „Parasol Peak“ quer über den Globus. Das Kunsthaus Weiz wird am 8. Juni aber nicht nur zum Kino-, sondern auch zum Konzertsaal.

Der gebürtige Tiroler Manu Delago spielt auf allen großen Konzertbühnen der Welt. Für „Parasol Peak“ verband er seine beiden großen Leidenschaften: Musik und die Berge. Acht seiner Lieblingsorte in den Tiroler Bergen hat Delago deshalb besucht und für jeden dieser Orte ein Lied komponiert. Der Film zeigt aber nicht nur die teils beschwerlichen Wanderungen – vom Wald bis auf einen 3000er Gipfel –, sondern liefert auch ein einzigartiges Klangerlebnis. Die gesamte Musik des Films wurde live in den Bergen aufgezeichnet. Ungeplante Geräusche, wie der Wind oder das Rauschen eines Baches wurden in die Kompositionen integriert und schaffen so gemeinsam mit den atemberaubenden Bildern ein Gesamtkunstwerk aus Musik und Eis. Neben den MusikerInnen dafür verantwortlich: Eine achtköpfige Crew unter der Leitung von Regisseur und Hauptkameramann Johannes Aitzetmüller.

Vor jedem Dreh galt es zuerst einen Aufstieg zu bewältigen und die Locations audio- und filmtechnisch vorzubereiten, was meist mehrere Stunden in Anspruch nahm. Die Wetterbedingungen ließen oft nicht mehr als zwei Takes zu, da sich die Instrumente verstimmten oder aufgrund der tiefen Temperaturen nicht mehr zu bespielen waren. Starker und eisiger Wind trug seinen Teil dazu bei. Tontechniker Michael Reisigl musste in meist felsigem Gelände unzählige Kabel verlegen, um Aufnahmegeräte und Mikrofone zu verbinden. „Am Ende sollte auch der Dreh gleich perfekt sein. Eine weitere Möglichkeit an eine Location zurückzukommen gab es nicht“, wie Delago erklärt. „Physische Grenzen und Ängste waren in der Gruppe spürbar“, erzählt er, „aber es machte auch das gemeinsame Musizieren noch emotionaler.“ Ein für den Spätsommer untypischer Kälteeinbruch und ergiebiger Schneefall führten dazu, dass die Expedition musikalisch und bergsteigerisch zu einer noch größeren Herausforderung wurde.

Nach dem Nanga Parbat im Jahr 2018 geht es am KOMM.ST Festival dieses Mal auf den magischen „Parasol Peak“. Diese Erstbegehung sollten Sie nicht versäumen.

AK: 28€ (Jugend 18€) VVK: 24€ (Kunsthaus-Friends/Ö1 22€, Jugend 14€)
Vorverkaufskarten in allen oeticket Filialen, unter www.oeticket.com,
oder im Kulturbüro Weiz (Tel.: 03172/2319-620)

Details

Datum:
8. Juni
Zeit:
19:30 - 22:00
Eintritt:
€20 - €28
Veranstaltungskategorien:
, , , ,

Veranstalter

KOMM.ST
Telefon:
+436502049451
E-Mail:
gf@monochrom.at

Veranstaltungsort

Kunsthaus Weiz
Rathausgasse 3
Weiz, Steiermark 8160 Österreich
+ Google Karte
Telefon:
+436502049451
Top