Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Mitzi Session

19. Mai @ 19:30 - 23:00

kostenlos

Die „nest.treu.beschmutzer“ sind ein Kollektiv aus jungen KünstlerInnen und DenkerInnen, die gemeinsam, interdisziplinär und ohne Grenzen Kunst schaffen. Dies werden sie einen Abend lang bei der „Teller Witzi Mitzi“ tun. Dabei werden verschiedene Arbeiten des Kollektivs gezeigt, diskutiert und analysiert. Alle sind eingeladen mitzumachen oder einfach zuzuschauen und einen guten Abend zu verbringen. Doch was machen die „nest.treu.beschmutzer“ genau?

Das einzige Kriterium der „nest.treu.beschmutzer“ ist die Auseinandersetzung mit gegenwärtigen gesellschaftlichen Thematiken und Dynamiken. In allen Projekten werden sozial- und gesellschaftskritische Zugänge künstlerisch und darstellerisch aufbereitet. Es wird bewusst versucht, durch Kritik einen Diskurs und eine Reaktion hervorzurufen.
Das Kollektiv bietet den Mitgliedern das höchste Maß an Gestaltungsfreiheit und fordert einen Zugang durch mehrere Teildisziplinen der Gestaltungskunst (Film, Theater, Prosa, Fotografie, Diskussionen etc.). Junge Menschen sollen wieder eine Kritik formulieren, die provozieren und anregen darf.

Im Rahmen der „nest.treu.beschmutzer“ wird derzeit beispielsweise eine Reihe von Kurzfilmen mit einem Schauspieler aus Bagdad zu den Themen Flucht, Marginalisierung und der Schaffung von Vorurteilen aufgenommen. Diese Themen werden darin humoristisch und kritisch verarbeitet. Diverse Diskussionsveranstaltungen und Kunstaktionen finden im Rahmen des Kollektivs statt. Auch wurden schon einige Theaterstücke durch Teile der „nest.treu.beschmutzer“ geschrieben und aufgeführt. Generell herrscht totale Umsetzungsfreiheit. Ob aus der Ideenvielfalt ein Text, ein Theaterstück, eine Fotoausstellung, ein philosophischer Podcast, ein Film etc. entsteht, ist den Kunstschaffenden freigestellt.

Dem Kollektiv ist besonders die bewusste Reflexion wichtig. Der akademische Diskurs im soziologischen, kulturanthropologischen, philosophischen und psychologischen Setting soll einen Konnex zu verschiedenen Formen der Kunst finden.

Jungen DenkerInnen und KünstlerInnen soll eine Plattform geboten werden, ihr unheimliches Potenzial zu entwickeln und es bestmöglich einzusetzen. Vor allem sind wir bedacht auf Zwanglosigkeit, weil wertvolle Kunst Raum zum Atmen und Reflektieren braucht. Das heißt: Niemand ist an eine Disziplin gebunden, sondern darf frei gestalten.

Mitwirkende:
Gregor Berger (Initiator, Philosophie- und Psychologiestudent, Autor, Regisseur), Zaid al Salame (Schauspieler, Pantomime), Laura Bäumel (Kulturanthropologin, Kamera), Alexander Hechtl (Schauspieler, Philosoph in eigener Praxis), Michael Schmuck (Fotograf, Kamera, Schnitt, Musiker), Suzie Crowter (Darstellerin), Cyu Maier (Musiker, Ton), Matthäus Berger (Film, Darsteller)

Details

Datum:
19. Mai
Zeit:
19:30 - 23:00
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungkategorien:
,

Veranstaltungsort

Hannes Schwarz Saal
Rathausgasse 1
Weiz, Steiermark 8160 Österreich
+ Google Karte

Veranstalter

KOMM.ST
Telefon:
+436502049451
E-Mail:
gf@monochrom.at
Top